Startseite
  Gedichte
  Gedichte 2
  Lieder
  Was ist Liebe???
  Gästebuch

 

http://myblog.de/sehrsehrgeil

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Wut….Freund oder Feind?

Die Wut zerstört mich,

die Wut zerreist mich,

die Wut sperrt mich ein,

die Wut drückt mich in den Abgrund,

die Wut lässt mich fallen,

die Wut ist mein einziger halt,

die Wut ist das einzige was mich morgen auf stehen lässt,

die Wut zwingt mich da zu meine Rolle zu spielen,

die Wut lässt mich äußerlich glücklich erscheine und verhindert
das ich mich innerlich selber auf fresse,

die Wut ist die einzige die mit zuhört….



Die Erkenntnis die mich quält

Ich sitze im Dunkeln, bin allein und mir ist kalt.

Diese Kälte kommt von innen,

sie kommt daher wo mein Herz mich wärmen sollte,

sie kommt daher wo eigentlich all meine Liebe ihren Ursprung findet.

Doch ich habe das Gefühl, das die Liebe mich verlassen hat,

ich hab das Gefühl, das die Liebe mich verraten hat,

ich habe das Gefühl, das ICH die Liebe verraten habe.

Denn ich fand nicht den Mut zu ihr zu stehen,

ich habe sie verleugnet,

ich habe sie missachtet,

ich habe sie nicht ernst genommen,

ich habe sie verheimlicht.

Ich habe die Liebe nicht nur vor mir verleugnet, missachtet,
nicht ernst genommen und verheimlicht, nein ich habe als dies auch vor meine Freunden und vor meiner Familie getan.

Dies Erkenntnis ist es die mich quält, es quält ich nicht, das ich die Liebe nicht habe, so wie ich sie gerne hätte, nein es quält mich, dass allein ich es Schuld bin, das mich die Lieb mal wieder verraten hat…..


Vergessen???

Ich dacht ich hätte dich vergessen dich über wunden, warum
ich dies dachte??

Ich musste nicht mehr pause los an dich denken,

mir nicht pausen los an deine stimme, dein bezauberndes

Lächeln, dein Lachen denken,

ich hatte nicht mehr das Gefühl ohne dich nicht glücklich sein zu können.

Doch dann kommt mir ein Bild von dir unter die Nase

und alles kommt wieder hoch,

diese verlangen in deinen Armen zu liegen,

dich zu küssen,

dich zu sehen.

Als kommt wieder hoch,

auch dass Wissen das ich meinem Verlangen nie nachgeben werden,

dass das du nicht da bist,

dass das du nie dasselbe fühle wirst wie ich,

dass das es Sinnlos ist dich zu lieben.

Doch ich kann nicht anderes,

Ich liebe dich!!!


Das Schwarze Tuch

Wo bin ich hier??

Was mach ich hier??

Ich weiß es nicht, ich bin um hüllt von Dunkelheit, bin umschlungen von eine schwarzen Tuch das mir die Luft ab schnürt.

Die Luft wird knapper und knapper, ich kann nicht atmen, ich kann nicht sehen, über all Dunkelheit.

Ich bin allein, ich bin einsam, kein hält zu mir, alle verlassen mich, ohne irgendjemanden steh ich da, ohne Rückhalt.

Plötzlich falle ich, etwas zieht an mir, es zehrt mich nach unten.

Ich falle und falle es scheint noch dunkler zu werde, dass Tuch das mich um gibt schnürt mir die Luft ab.

Ich bekomme keine Luft mehr, ich kann nicht mehr: „Hilfe“, ich kann nicht mehr und schließe meine Augen, es ist vor bei.



Muss ich???


Ich sitze hier und frage mich muss ich mir das antun??


Muss ich hier sitzen und auf diene antwort warten, die ich schon so lange erwarte???

Muss ich hier sitzen und über all das was du mir antust nachdenken, obwohl du nicht von dem weißt??

Muss ich hier sitzen und daran denken wie es seien wird wenn ich dich in 2 tagen vor mir stehen sehen werde???

Muss ich hier sitzen und mir Gedanken darüber machen dass du mich vielleicht nicht mehr
erkennen wirst wenn ich vor dir stehe???


Die antwort auf all diese Fragen lauten zu meiner Qual: Oh ja ich muss,

denn wer einen liebt der es nicht weiß,

denn wer eine liebt der so weit weg ist,

denn wer einen liebt der nie da ist,

der hat die Qual der sich ständig Fragen muss: „ muss ich??“

wohl verdient oder nicht??



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung